Über uns

Wer wir sind und was wir wollen

1984 – lange Wartelisten – große Gruppen – und wo hat der Glaube seinen Platz in der Erziehung?
Eltern werden aktiv. Überlegungen, Ideen und Wünsche werden konkret … und seit dem 1.9.1985 haben wir ihn: unseren eigenen Kindergarten *.
Wir haben eine Gruppe mit 18 Vormittagsplätzen für drei- bis sechsjährige Kinder. Sie werden montags bis freitags von 8.00 – 12.00 Uhr betreut.
Für Berufstätige wird ein Frühdienst (ab 7.30 Uhr) und Spätdienst (bis 13.00 Uhr) angeboten.
Die Kinder werden von unserer Spielkreisleiterin / Logopädin Kathrin Eikmeier und der Erzieherin Doris Bühne betreut.

Und das Besondere?

Das ist einmal die Gruppenstärke von 18 Kindern.

Wir sind überzeugt,

  • dass diese Zahl für unsere Kleinen zur kreativen Entwicklung und Persönlichkeitsentwicklung besser ist,
  • dass die Kinder leichter in die Gruppe hineinfinden und sich wohlfühlen,
  • dass wir besser auf das einzelne Kind eingehen und es fördern können,
  • dass ein wirkliches Gruppenleben leichter möglich ist.

Das andere ist, dass uns der christliche Glaube in der Erziehung wichtig ist.

  • Hier soll es nicht zuerst um viele konkrete Inhalte gehen, sondern um das Vertrauen zu Gott und darauf, dass er immer für uns da ist. Wir singen und beten mit den Kindern, und sie lernen biblische Geschichten kennen.
  • Unser Umgang mit Gott, seiner Schöpfung und mit unseren Mitmenschen soll von Liebe und Vertrauen bestimmt sein.

Das Dritte ist neben der pädagogisch qualifizierten Betreuung die zusätzliche logopädische Ausrichtung.

Dies beinhaltet:

  • gezielte Förderung und Unterstützung der Sprachentwicklung
  • Früherkennung und Beratung bei Sprachauffälligkeiten
  • Erkennung und Behandlung von Lese-Rechtschreib-Schwäche (anerkanntes Testverfahren) bereits vor Schulbeginn

Diese Arbeit können wir natürlich nicht im „luftleeren“ Raum tun.

  • Wir brauchen die Verbindung zu den Eltern und zur Gemeinde, die den Kindergarten trägt und fördert.
  • Wir legen Wert auf eine aktive Eltern(-mit-)arbeit.
  • Wir wollen an Fragen und Problemen der Erziehung arbeiten, und wir möchten mit den Eltern und Kindern Feste und Gottesdienste feiern.

Wir sind:

Doris Bühne Doris Bühne

verheiratet
drei Kinder
Erzieherin
seit 2006 bei den Arpker Kirchenmäusen

Kathrin Eikmeier Kathrin Eikmeier

verheiratet
vier Kinder
Logopädin, Leiterin
seit 1998 bei den Arpker Kirchenmäusen